Die Geschichte von Moringa Oleifera

Dieser Baum der Superlative ist bereits uralt und kam schon zu Beginn der ayurvedischen Traditionsmedizin zum Einsatz. Erst die Kolonialzeit trug dazu bei, dass Moringa sich auch in der westlichen Welt vollständig ausbreitete und heute in rund 220 Ländern dieser Erde als bekanntes Nahrungsergänzungs- und Heilmittel gilt. Dabei ist es schon über 5.000 Jahre her, dass Moringa Oleifera in schriftlichen Überlieferungen in Indien bereits erwähnt wurde. Der Name „Sigru“ wurde im altindischen Sanskrit verwendet, um diese Wunderpflanze näher zu beschreiben. Die beeindruckende Heilkraft des Gewächses, welches ursprünglich von den Hängen des Himalayas stammt, war also damals bereits bekannt. Doch die Geschichte von Moringa ist wahrscheinlich noch viel älter.

 

Es gibt auch ägyptische Hieroglyphen, welche von Behenöl, also dem Öl des Moringa Baums, sprechen. Dieses wurde wohlmöglich schon 2470 vor Christus aus dem subtropischen und tropischen asiatischen Raum nach Ägypten gebracht und dort vor allem vom Königshaus genutzt. Auch bei den alten Griechen war Moringa ein beliebtes Heilmittel. Selbst im Römischen Reich konnte eine weite Verbreitung von Moringa Oleifera nachgewiesen werden. Sogar einigen Politikern ist Moringa ein Begriff. So stellte ein Abgeordneter in Jamaika 1817 den Antrag darauf, dass man Moringa doch auch dort anbauen solle. Als die Engländer Moringa während der Kolonialzeit für sich entdeckten, nutzen Sie es vor allem als eine Art Meerrettichersatz. Da es über 200 verschiedene Namen für Moringa weltweit gibt, unterstreicht das noch einmal ganz deutlich, wie bedeutsam diese Pflanze wirklich ist. Es gibt sogar einige Menschen, die davon ausgehen, dass es sich beim Wunderbaum im biblischen Garten Eden um Moringa handeln könnte. Im afrikanischen Raum wird Moringa auch als „Nebedaye“ bezeichnet, was übersetzt so viel wie „unsterblich“ bedeutet.

 

Der besondere Nutzen von Moringa Öl

Wenn man einen Blick zurück in die Geschichte wirft, dann hat sich das Einsatzgebiet des Moringa Öls im Laufe der Zeit merklich verändert. Heute liegt der deutlich stärkere Fokus auf Moringa Blättern und Moringa Pulver. Während das Moringa Öl zum Teil noch im Kosmetikbereich eingesetzt wird, hat es deutlich an Bedeutung verloren. Denn im Bereich der Feinmechanik spielte Moringa in Form von Öl einst eine wichtige Rolle. Sowohl bei der Uhrenherstellung als auch bei sehr empfindlichen anderen Gerätschaften kam Moringa Öl als Schmieröl zum Einsatz. Nicht nur die hervorragenden Schmiereigenschaften des Öls sind jedoch zu loben. Auch die Oxidationsstabilität von Moringa hat dafür gesorgt, dass das Öl nicht nur im medizinischen Bereich eingesetzt wurde. Da das Öl fast gar nicht ranzig wird, bietet es sich als Brennstoff für Motoren an. Auch bei Öllampen wurde Moringa Öl in der Vergangenheit als idealer Brennstoff verwendet. Dieser Gebrauch ist heute jedoch kaum mehr üblich.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 6 =