Moringa Saft – Herstellung | Anwendung & Wirkung

Moringa Oleifera gilt seit vielen Jahren als echte Wunderpflanze. Der Baum, welcher vor allem im tropischen und subtropischen Raum stark verbreitet ist, enthält zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Enzyme, welchen man eine Heilwirkung im Bereich der Ernährung und Nahrungsergänzung nachsagt. Im Vergleich zu Orangen kann Moringa zum Beispiel mit der dreifachen Menge an Vitamin C aufwarten. Die vierfache Menge an Kalzium im Vergleich zur Milch und die dreifache Portion an Eisen im Vergleich zum Spinat machen Moringa schon seit Urzeiten in der indigenen Medizin sehr beliebt.

In vielen Ländern sind der Moringa Saft, die Blätter, Früchte, Samen und Rinde des Baumes für die dortigen Bewohner überlebenswichtig. Denn während der Anbau des Baums relativ kostengünstig und einfach umzusetzen ist, ist eine unglaubliche Menge und Vielfalt an Nährstoffen in diesem Wundergewächs enthalten. Zudem ist die Einnahme von Moringa Präparaten für die verschiedensten Personengruppen zu empfehlen.

 

Für wen ist die Einnahme von Moringa Oleifera empfehlenswert?

Ob als Sportler, während der Schwangerschaft oder im hohen Alter, der Konsum von Nahrungsergänzungsmitteln mit Moringa gilt allgemein als unbedenklich und verspricht ein gestärktes Immunsystem, eine Förderung der Verdauung sowie ein gesteigertes Konzentrationsvermögen und einen regulierten Blutzuckerspiegel. Dabei lassen sich die verschiedenen Präparate mit Moringa kinderleicht in die eigene Ernährung integrieren. Der Vorteil des Moringa Saft besteht jedoch darin, dass dieser sich zum Beispiel in Form von Smoothies besonders komfortabel und auf sehr schmackhafte Art und Weise einnehmen lässt.

 

Was ist Moringa Saft und wie wird er hergestellt?

Der Saft wird aus den getrockneten Blättern dieses Wunderbaums gewonnen. Im Handel wird Moringa meist in Form von Pulver sowie frischen oder getrockneten Blättern dieser Heilpflanze angeboten. Dieses Pulver lässt sich wiederrum mit anderen Säften, Früchten oder Wasser vermengen, um so einen eigenen Moringa Saft oder Smoothie herzustellen. Moringa Pulver kann zudem mit heißem Wasser aufgegossen werden, um einen frischen Moringa Tee aufzubrühen. Dabei kann die Wirkung der Moringa noch verstärkt werden, wenn man das Pulver der Pflanze ganz gezielt mit bestimmten Früchten vermengt. In der Kombination mit der Milch der Kokosnuss wird Moringa als Saft zum Beispiel gegen Durchfall eingesetzt.

 

Welche gesundheitlichen Vorteile bietet der Moringa Saft?

Ob Sie nun mit Verstopfungen, Kopfschmerzen, Fieber, Bluthochdruck, Magenschmerzen oder Erkrankungen der Schilddrüse kämpfen, bei der Behandlung dieser Beschwerden lässt Moringa auf Linderung hoffen. Laut Studien trägt Moringa in jeder Form, also auch als Saft, dazu bei, dass der Körper schädigende Schwermetalle bei seiner Entgiftung noch schneller aus dem Körper ausscheiden kann. Auch bei einem zu hohen Alkoholkonsum kann einem Leberschaden mit Moringa entgegengewirkt werden.

Moringa Pulver und Saft konnten in verschiedenen Studien ihre entzündungshemmende Wirkung ebenfalls unter Beweis stellen. Zudem enthält die Moringa Pflanze Vitamin B3 und B10 sowie Niacin A1 und A5. Diese Kombination ist für ihre blutdruckregulierende Wirkung bekannt. Gleichzeitig ist eine ausreichend Menge an den Mineralien Eisen und Zink enthalten, was eine vitalisierende Wirkung auf den eigenen Körper hat. Moringa Oleifera zum Einnehmen in jeglicher Form sorgt daher für ein gesteigertes Wohlbefinden sowie einen merklichen Energieschub. Auch für diese weiteren gesundheitlichen Vorteile ist der aus Moringa Blättern hergestellte Saft bekannt:

 

  • Mehr geistige Klarheit
  • Als Anti-Aging-Mittel aus der Natur
  • Unterstützt die Gewichtsabnahme
  • Positiver Einfluss auf den Muskelaufbau
  • Stärkung des Immunsystems
  • Fieber entgegenwirken

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − acht =